Verlag Röthlin
Fuchsloch 7
CH-5077 Elfingen
Tel: 056 443 03 23
mail@diesel-post.ch


Das Motrac Buch
(Erscheint im Dezember 2003)

 

 

Die grossen Traktorenhersteller in unserem Lande waren ganz unbestritten Hürlimann und Bührer. Daher war es für die Autoren und Verleger nie ein Risiko, über diese Marken ein Buch zu veröffentlichen. Aber wie sieht es bei anderen Marken aus?

 

Buch Autor / Verleger Gerold Röthlin, Kriens

 

Auch Motrac hat sein eigenes Buch verdient!

Nebst Hürlimann und Bührer haben aber noch viele Schweizer Traktoren- und Landmaschinenhersteller viel zum technischen Fortschritt in der schweizerischen Landwirtschaft beigetragen. Über viele Jahre hinweg haben die Marken Schilter, Meili, Grunder, Aecherli, Motrac, Bucher usw. um nur einige zu nennen, das Bild auf unseren Äckern und Feldern geprägt. Auch ihre Firmengeschichte ist ebenso interessant und erhaltungswürdig.

   Etwa vor einem Jahr besuchte mich Anton Vinzenz, der Präsident des Motrac-Clubs, und bat mich, über Motrac ein Buch zu verfassen. Mit grossem Interesse hörte ich ihm zu. Aber gibt es noch genügend Originalunterlagen? Denn die Firma Motrac wurde bereits 1969, also vor 34 Jahren aufgelöst. Bald danach geriet der Name Motrac in Vergessenheit. Erst mit der Gründung des Motrac-Clubs blühte der Name wieder auf, und zahlreiche Landmaschinenfreunde konnten sich wieder an diese Maschinen erinnern.

 

 

   Anton Vinzenz und seine Motrac-Mitglieder konnten mich an der letzten Generalversammlung 2002 überzeugen, über die Marke Motrac ein Buch zu schreiben. Jeder hatte seine Unterlagen mitgenommen, welche anschliessend auf einem Tisch ausgebreitet wurden. Mit grossem Staunen konnte ich eine fast lückenlose Prospektsammlung entdecken. Motrac produzierte eine unglaubliche Vielfalt verschiedener Maschinen, wie Traktoren, Motormäher, Schneefräsen, Rasenmäher, Transporter usw. Weiter besitzt Anton Vinzenz eine faszinierende Fotosammlung. Im vergangenen Jahr besuchten wir viele ehemalige Motrac-Mitarbeiter und konnten so manche interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen. Schon nach kurzer Zeit war klar, dass die Unterlagen für ein eigenes Motrac-Buch ausreichen würden.

 

Kauft auch ein Hürlimann- und Bührer-Fan ein Motrac-Buch?

Die Unterlagen zusammenstellen und Texte für ein Buch schreiben ist das eine. Aber schnell wird man als Verleger mit den hohen Kosten für die Herstellung eines Buches konfrontiert. Tausende von Franken müssen aufgebracht werden, um die grafischen Arbeiten, die Druckerei und die Buchbinderei zu bezahlen. Bei einem Buch mit einer hohen Auflage können die Kosten pro Buch tief gehalten werden. Das heisst, je höher die Auflage wird, desto niedriger sind die Kosten pro Buch. Denn wenn beim Druck ein paar Seiten mehr hergestellt werden, spielt das nicht mehr eine so grosse Rolle. Die Grafikkosten jedoch bleiben bei einer kleinen oder grossen Auflage immer gleich gross.

 

 

  Bei einem Bührer-Buch mit vielen Fans war das Risiko, die Bücher nicht verkaufen zu können, klein. Wie sieht es jedoch mit einem Motrac-Buch aus. Der Motrac-Club verfügt über rund 150 Mitglieder. Macht es nun Sinn für die paar Motrac-Fans ein Buch herauszugeben? Die Motrac-Geschichte ist sehr spannend. Viele interessante Bilder, Prospekte, Daten und Erzählungen von ehemaligen Mitarbeitern ergeben ein höchst abwechslungsreiches Buch. Motrac verfügt über eine Firmengeschichte, die es würdig ist, erzählt zu werden. Die Realität sieht aber so aus, dass mindestens 1`000 Bücher verkauft werden müssen, damit sich ein solches Projekt überhaupt rechtfertigen lässt. Bei einer Marke wie Motrac und einer so kleinen Auflage ist das Risiko sehr hoch! Trotzdem habe ich mich für die Aufarbeitung der Motrac-Geschichte und somit für das Motrac-Buch entschieden.

 

 

 

Das Motrac-Buch wird Anfang Dezember dieses Jahres erscheinen!

Das Buch wird in einer limitierten Auflage von nur 1`000 Exemplaren erscheinen. Eine zweite Auflage wird es sicherlich nie geben. Das Buch wird das bereist bekannte Format von „Bührer – Eine faszinierende Firmengeschichte“ aufweisen. Es wird viele faszinierende, noch nie veröffentlichte Bilder, spannende Erzählungen von ehemaligen Motrac-Mitarbeitern, sensationelle Prospekte, Preis- und technische Datenvergleiche von Mitbewerbern (Rapid, Aebi, Aecherli, Bure König, Schilter, Tiger usw.) und eine Typenliste usw. enthalten. Das Buch sollte sich kein echter Oldtimer-Fan entgehen lassen.

  Bei diesem Buch-Projekt hoffe ich wirklich, dass sich auch ein Hürlimann- oder ein Bührer-Fan noch für andere Marken interessiert  und sich dieses wertvolle Werk rechtzeitig sichert. Viele werden nun feststellen, dass es etliche Bücher mit mehr Seitenumfang gibt, die weniger kosten. Leider ist es mir mit einer so kleinen Auflage nicht möglich, das Motrac-Buch billiger anzubieten und dem Buch einen grösseren Umfang zu geben. Die meisten anderen Verlage hätten sogar ein solches Buchprojekt nie gestartet, denn es beinhaltet ein sehr grosses finanzielles Risiko! Wenn Sie jedoch das Buch „Bührer – Prospekte 1930 bis 1978“ ( zusammen nur Fr. 129.-) oder das Buch „Schweizer Traktorenbau Band 1“ (zusammen nur Fr. 145.-) dazu bestellen, bin gerne bereit, Ihnen dieses gute Angebot zu unterbreiten.

 

 

Liebe „Oldtimer-Fans“, unterstützen Sie mit Ihrer rechtzeitigen Bestellung die Realisierung dieses einmaligen Motrac-Buches. Mit Ihrer Bestellung leisten Sie auch einen wesentlichen Betrag zur Bewahrung der Motrac-Geschichte. Sollten trotz allen Erwartungen zu wenig Bestellungen eingehen, müsste ich dieses Buchprojekt sofort stoppen. Das heisst, das Motrac-Buch würde nicht erscheinen. Die bestellten Bührer- und  Schweizer-Traktorenbau-Bücher würden jedoch trotzdem zum Aktionspreis im November ausgeliefert. Dass Sie vom Motrac-Buch nicht enttäuscht sein werden, kann ich Ihnen schon heute versprechen. Ob das Buch jemals erscheinen wird, liegt nun in den Händen der Freunde alter Landmaschinen in der ganzen Schweiz! Wie heisst es doch in der Media-Markt-Werbung immer: „Das muss ich gleich dem Urs erzählen!!“

Buch Autor / Verleger  Gerold Röthlin, Kriens